Sondernews

Sondernewsletter - Betriebsrentenstärkungsgesetz

Zum 01.01.2018 tritt das Betriebsrentenstärkungsgesetz in Kraft trat. Generell soll das Gesetz die betriebliche Altersvorsorge (bAV) stärken – das ist sicherlich auch gelungen, selbst, wenn man sich mutigere Reformen hätte wünschen können. Welche Auswirkungen das auf bestehende und neue – insbesondere betriebliche – Altersversorgungen hat lesen Sie in diesem Sondernewletter. Es gibt einen neuen Durchführungsweg: […]

Flugdrohnen im Privateinsatz

Drohnen oder Quadrocopter sind mittlerweile preiswert zu haben, leicht zu steuern und bieten die Möglichkeit von Fotos aus Perspektiven, die sonst nur professionellen Fotografen oder Piloten vorbehalten waren. Kaum einer denkt hierbei an gesetztliche Regelungen und versicherungstechnische Problem. Bei der Verwendung von Drohnen und Flugmodellen im privaten Umfeld sind allerdings einige Spielregeln zu beachten. Diese […]

NEU: unsere ServiceApp!

In Zusammenarbeit mit der VEMA Versicherungs-Makler-Genossenschaft eG haben wir eine ServiceApp entwickelt. Mit der ServiceApp können Sie: einen Schaden schnell und unkompliziert melden. Einfach eine Sprachnachricht, Fotos oder Video erstellen und uns senden. So können Sie z.B. am Unfallort mit Ihrem Unfallgegner ein Sprachprotokoll aufnehmen – und das Ganze sehr unkompliziert. Und der Schadenort wird […]

Sondernewsletter zum Pflegestärkungsgesetz II - Neu ab 01.01.2017

Nachdem zum 01.01.2016 das Pflegestärkungsgesetz I in Kraft trat, gelten durch das Pflegestärkungsgesetz II ab dem 01.01.2017 neue Regularien bei der Beurteilung und Einstufung der Pflegebedürftigkeit eines Betroffenen. Näheres zum neuen Begutachtungsverfahren durch den MDK (Medizinischer Dienst der Krankenversicherung) und zu den aktuell geltenden Pflegesätzen im Rahmen der jetzt eingeführten fünf Pflegegrade, erfahren Sie in […]

Absenkung des Garantiezinses auf 0,9% ab 01.01.2017

Ab dem 01.01.2017 wird der Garantiezins, bzw. fachlich korrekt der Höchstrechnungszins, bei Lebensversicherungen von derzeit 1,25% auf 0,9% abgesenkt. Diese Absenkung führt zu höheren (Brutto-)Beiträgen bei Berufsunfähigkeitsversicherungen (bis zu 10%) und Risikolebensversicherungen (bis zu 5%). Bei Rentenversicherungen ist die Folge, dass die garantierten Renten (klassische Rentenversicherung) bzw. der garantierte Rentenfaktor (Fondsrentenversicherungen) niedriger werden. Dies betrifft […]