Privatkundennews 07/2020

Themen im Juli:

In diesem Monat erfahren Sie unter anderem: Etwas über den großer Vorsorgebedarf kleiner und größerer Kinder | Was man bei der Nutzung von Schlüsseltresore zur Bereitstellung von Schlüsseln für Wohnungen und Wohngebäuden beachten muss| Was Sie beim Radfahren und im Besonderen mit S-Pedelecs oder E-Bikes beachten sollten. 

    • Kleine Kinder – großer (Geld-)Bedarf – Das Statistische Bundesamt kommt auf eine Ausgabenkalkulation von bis 250.000 €, die vom ersten Schrei bis zum Ende des Studiums anfallen können – nicht einberechnet sind Ausgaben für Zahnspangen, Seh-hilfen oder etwaige ernst zunehmende Erkrankungen. Der gesetzliche Unfall- und Krankenversicherung  kann Deckungslücken aufweisen. In welche Bereichen Sie wichtige Ergänzungen Sie auch bereits für kleines Geld eine solide Basis schaffen können erfahren Sie  hier…
    • Schlüsseltresore im Fokus – Meldepflichtig– Sie haben vielleicht auch einen Angehörigen der gesundheitlich nicht mehr so fit ist und beispielsweise einen Pflegedienst benötigt und mehrer Angehörige schauen regelmäßig nach ihm. Um nicht jedem einen Schlüssel auszuhändigen oder unsichere Verstecke wie die Fußmatte oder den Blumentopf nutzen zu müssen gibt es als alternativ Schlüsseltresore mit Zahlenschloss. – Doch aufgepasst, es gibt so einiges was Sie Wissen sollten um dadurch nicht später mit der Hausrat- oder Gebäudeversicherung Probleme im Schadenfall zu bekommen. Hier erfahren Sie mehr…
    • Rundum sicher radeln – Das schöne Wetter lädt bei allen Generationen ein für Fahrradausflüge. Haben Sie vor sich ein neues Fahrrad eventuell auch mit elektrischer Unterstützung zuzulegen? Denken Sie den Versicherungsschutz für Ihr Mountainbike, Crossbike, Rennrad oder auch Pedelec, S-Pedelec oder E-Bike. Hier erfahren Sie mehr…
      Hinweis: Vorsicht mit sogenannten Tuningsets, die bei Ihrem Pedelec die Begrenzung auf 25 km/h für die Motorunterstützung aufheben. Schädigen mit einem so veränderten Rad einen Dritten oder erwischt Sie unser Freund und Helfer haben Sie nicht nur keinen Versicherungsschutz, sondern begehen sogar eine Straftat.
    • Hätten Sie es gewusst: Für ein Pedelec besteht keine Kennzeichen-, Führerschein- noch Haftpflicht-Versicherungspflicht (Es besitzt eine Trethilfe, die auf 25 km/h begrenzt ist). S-Pedelcs gelten als Kleinkrafträder sind mit einem Hilfsmotor ausgestattet und benötigen eine Betriebserlaubnis und sind kennzeichen-, versicherungs- und führerscheinpflichtig (Klasse M) für das eigentliche E-Bike (tretungsunabhängiger Antrieb bis 45 km/h) gilt Selbiges? Sprechen Sie uns an! mehr…

Hinweis:

Die oben eingebundenen Links zur Onlineansicht zeigen immer nur den aktuellen Newsletter, sollten Sie die oben genannten Themen dort nicht vorfinden, suchen Sie dort im Archiv oder laden Sie unseren Newsletter dauerhaft über den nachfolgenden Link als PDF herunter.

Hier finden Sie unseren Privatkundennewsletter 07/2020 als PDF-Download.

#Kleine_Kinder #Azubis #Kombischutz #Krankenzusatzversicherung #Deckungslücken #GKV #GUV #Schulunfähigkeitsversicherung #Kinderversicherung #Berufsunfähigkeitsversicherung #Unfallversicherung #Schlüsseltresore #Gefahrenerhöhung #Werterhöhung #Meldepflicht #Hausratversicherung #Wohngebäudeversicherung #Fahrraddiebstahl #Privathaftpflicht #Fahrradvollkasko #Fahrrad #MTB #Crossbike #E-Bike #Pedelec #S-Pedelec #Newsletter #schmidt-und-ko #Versicherungsmakler